Über uns

Die Waschstraße Hüne ist ein inhabergeführtes Einzelunternehmen.

Es befindet sich auf dem Gelände, auf dem einst die traditionsreiche Seitenwagenbau-Firma Stoye angesiedelt war. Sie wurde 1972 enteignet und der Betrieb bis 1990 als Werk IV des Motorradherstellers MZ fortgesetzt. Herr Hüne, gelernter Schlosser und Diplom-Ingenieur (FH), war dort bis zum Verkauf des Werks durch die Treuhand als technischer Leiter tätig. Er betreute als federführender Techniker anschließend den Aus- und Umbau des Geländes zu einem Autohaus.

Auch danach blieb er dem Standort verbunden. In seiner Verantwortung entstand in den Jahren 1993/1994 die Autowaschstraße. Als unabhängiger Inhaber kümmert sich Herr Hüne mit seinen Mitarbeitern selbstständig um Wartung und Instandhaltung der Anlage. So kann sichergestellt werden, dass die Waschtechnik zuverlässig funktioniert und Schäden an Fahrzeugen vermieden werden.

Außerdem liegt ein Hauptaugenmerk auf der Optimierung und Weiterentwicklung der Waschtechnik, Anlageneinstellung, Wasseraufbereitung, des Systems zur umweltfreundlichen Regenwassernutzung und vielem mehr. Ziel ist dabei immer die Verbesserung des Waschergebnisses. So stellte die Waschstraße Hüne als erste in Leipzig im Jahr 2001 auf volltextiles Waschmaterial um. Im Jahr 2007 wurde eine leistungsfähige und komfortable Staubsaugeranlage aus eigener Entwicklung in Betrieb genommen.